Hamburg und die Wohlfühlatmosphäre

Ich wollte mit Leo zusammen eine liebe Freundin in Hamburg besuchen. Für unseren Wochenendausflug habe ich ein Hotel über Groupon gebucht. Wirklich unschlagbar günstig und sogar mit Frühstück! Das Hotel war jedoch der absolute Reinfall! Sehr hellhörig, schmuddelig und veraltet. Die Fotos vermitteln das „Wohlfühlatmosphäre“sehr gut.

IMG_20141024_184115Der Teppich – brrrrr…

IMG_20141024_184232modernste Ausstattung

IMG_20141024_184200Ausblick

Zum Frühstück kann ich nicht viel sagen. Der Frühstückssaal war so überfüllt, dass wir zum nächstgelegenen McDonalds gegangen sind.

Auch wenn wir nicht viel Zeit im Hotel verbracht, sondern nur dort geschlafen haben, möchte ich mich doch wohlfühlen. Ich möchte dort nicht noch mal einchecken.

Nun aber zu etwas freudigeren Dingen! Was haben wir das Wochenende über angestellt?!

Alsooo, da wir Freitagabend mit etwas Verspätung (Berliner Wochenendverkehr) erst in Hamburg angekommen sind und wir unsere Restaurantreservierung bei Rach (dem Restauranttester) nicht einhalten konnten, sind wir zentral am Jungfernstieg ausgestiegen um uns ein nettes Restaurant zu suchen.

IMG_20141024_180927

IMG_20141024_193356Jungfernstieg

Gelandet sind wir letztendlich beim Inder. Meistens bestelle ich mir Gerichte, die ich noch nie gegessen habe, um dann festzustellen, dass Leos Essen viel leckerer aussieht. Aber dieses Mal hatte ich eine echt gute Wahl getroffen. Falls ihr mal wieder zum Inder geht, bestellt unbedingt Lamm in einer Spinatsoße mit roten Linsen – echt lecker!

Samstag sind wir bei feinstem Schietwedder nach Blankenese gefahren um dort ein bisschen Strand zu sehen. Zum aufwärmen brauchten wir dann schnell eine schöne Tasse Tee. Für den knurrenden Magen gab es ein leckeres Krabbenbrötchen.

IMG_20141025_131312IMG_20141025_131520IMG_20141025_135037

IMG_4765 Processed with VSCOcam with c1 preset

Nach der Stärkung sind wir Aufgebrochen zum Treffen mit der lieben Jule. Ab den Landungsbrücken kann man mit dem ganz normalen Öffi-Ticket eine Station mit der Fähre fahren. So kann man noch mal einen ganz anderen Blick auf Hamburg werfen.

IMG_20141025_161126 IMG_20141025_162037 IMG_20141025_163858

Den Tag haben wir dann bei Lasagne, Salat und Wein bei Jule ausklingen lassen. Und am Sonntagmorgen gings auch schon wieder mit dem Flixbus (hin: 8 €, zurück: 11 €) zurück nach Berlin.

IMG_20141025_195921

Julia

Advertisements

Über malzirkel

Wilkommen auf meinem Blog Malzirkel! Ich bin Julia, 25 Jahre alt, und wohne in Berlin. Derzeit stehe ich kurz vor dem Abschluss meines Studiums. Während des Schreibens der Abschlussarbeit habe ich mich so sehr nach kreativen Dingen gesehnt, dass ich beschloss gleich nach Abgabe einen Blog über das Thema einzurichten! Meine Begeisterung für Kunst wurde in einem Malzirkel der Volkshochschule geweckt. Dabei gab eine Kunstlehrerin individuelle Ratschläge. Ich habe die Zeit dort sehr genossen und deswegen diesen Blog so benannt. Im Alltag Zeit für Kreativität zu finden ist nicht immer einfach! Um die Tür in meinem Leben wieder weiter zu öffnen, möchte ich diesen Blog als Motivation nutzen. Ich freue mich, dass ihr auf meiner Seite vorbeischaut! Lasst uns doch gemeinsam kreativ werden!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hamburg und die Wohlfühlatmosphäre

  1. Uta schreibt:

    Schöne Fotos! Bis auf das Hotelzimmer natürlich… 😉 aber das liegt nicht an der Fotografin.

    Gefällt mir

  2. michaela schreibt:

    Das „Hotel“ sieht ja wirklich seeehr gemütlich aus… 😯

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s